OpenFlair Festival

34. Open Flair Festival (2018)

Musikprogramm

Kleinkunst

Noch keine Bestätigungen. Wir arbeiten daran. Stay tuned.

Sonstiges

Noch keine Bestätigungen. Wir arbeiten daran. Stay tuned.

Portrait

Beatsteaks
Bild: Beatsteaks

Schon das nur in zehn Tagen eingespielte Album „Beatsteaks“ (2014) erhielt durchgehend positive Kritiken. Laut Visions klingen die Beatsteaks darauf „revitalisiert, nach Studiospaß und Live-Energie, reif und musikalisch versiert, vor allem aber: fast schon beängstigend souverän im Umgang mit ihrem ganz eigenen Sound“. Drei Jahre später spielen die Berliner noch immer mit bewundernswertem Drive und verstrahlen zudem auf den 21 Songs ihres neuen Albums einen frischen Vibe: Auf „Yours“ lassen die Beatsteaks alle Leinen los, die Stücke rocken, poppen und grooven „allesamt über den Tellerrand“, wie es bei Laut.de heißt. Was in den Neunzigern mit krachendem Punkrock begann, haben die Beatsteaks im Jahr 2017 ganz nach Lust und Laune wie ein buntes Mixtape angelegt. Oder wie es bei Visions heißt: eine „riesige Schatzkiste voller Beatsteaks-Facetten“. Für ihre Live-Show beim Open Flair 2018 kann diese überbordende Spielfreude nur Gutes bedeuten!

» Zur Homepage von Beatsteaks

Becks HR3 E-Werk Eschwege Fritz Kola